Menü
"Die Perle der Altmark"
  • Sonnenuntergang am Arendsee

  • Bootsanleger am Schramper Eck

  • Strandtribüne mit Rettungsschwimmerhäuschen

  • Eingangsportal der Klosterkirche in Arendsee

  • Prinzessinnentreffen am Arendsee

  • Rathaus von Arendsee und Marktplatz

  • Das Fahrgastschiff "Queen" Arendsee

  • Das Vereinsgelände des Regattavereins in Schrampe

  • Die Seepromenade

  • Das Jugendfilmcamp in Arendsee

  • Bereichsausscheid der Feuerwehren der Stadt Arendsee in Kläden

  • Fuchsjagd der Reitvereins "Ferdinand Schill" in Thielbeer/Zühlen

  • Kartoffeltag in Neulingen

  • Das Sankt Marien Kloster zu Arendsee

Neues aus Arendsee und Umgebung

Allgemeine leicht verständliche Infos zum Corona-Virus und dem beschlossenen Notprogramm des Bundes - 28.03.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Bundestag und Bundesrat haben diese Woche ein historisch einmaliges Notprogramm zur Bekämpfung des Corona-Virus und dessen Folgen beschlossen. Um die einzelnen Maßnahmen leicht verständlich darzustellen, haben die Geschwister Franziska und Anna Brzezicha aus der Einheitsgemeinde Stadt (Arendsee) OT Vissum für die Kommunen des Altmarkkreis Salzwedel zu den verschiedenen Themen Grafiken und Folien entworfen, die das gesamte Notpaket einfach darstellen. Im Namen der Stadt Arendsee (Altmark) und aller übrigen Kommunen des Altmarkkreis Salzwedel sowie des Altmarkkreis Salzwedel selbst danke ich für ihre Arbeit.

Klebe

Bürgermeister


Pressemitteilung des Altmamrkkreis Salzwedel zum Corona-Virus vom 27.03.2020


Keine Erhebung von Elternbeiträgen für den Monat April 2020


Erklärung des MS LSA zur Übernahme Kitakosten für April 2020 vom 26.03.2020


Infos für Unternehmen in der Corona-Krise vom Altmarkkreis Salzwedel vom 26.03.2020


Pressemitteilung des Altmarkkreis Salzwedel vom 25.03.2020


Grüße aus unseren Kitas und Horten in diesen Zeiten - Bleiben Sie gesund!


Pressemitteilung des Altmarkkreis Salzwedel vom 24.03.2020


Fragen zur Notbetreuung in Gemeinschaftseinrichtungen (Kitas/Horte) nach der Landverordnung vom 24.03.2020

Mit der Verordnung des Landes vom 24.03.2020 hat Sachsen-Anhalt nunmehr auch für die Gemeinschaftseinrichtungen (Kitas/Horte) bestimmt, dass die bislang verfügte Schließung bis zum 13.04.2020 wird bis zum 19.04.2020 vorläufig verlängert wird. Eine weitere Verlängerung bleibt optional.

Hinsichtlich der vorgesehenen Notbetreuung verbleibt es den bereits von der Stadt aufgeführten Schlüsselberufsgruppen (§ 12 III der Verordnung). Für die Inanspruchnahme einer Notbetreuung ist nach wie vor die Bescheinigung des jeweiligen Arbeitsgebers erforderlich. Zudem ist der Notbetreuungsantrag der Stadt Arendsee (Altmark) auszufüllen und zur Prüfung abzugeben. Anspruch auf Notbetreuung haben in diesem Zusammenhang (§ 12 II der Verordnung) nur Personen, deren betreuungsbedürftige Kinder das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder behindert und auf Hilfe angewiesen sind. Dabei müssen beide Erziehungsberechtigte in systemrelevanten Bereich nach Absatz 3 arbeiten oder ein allein Erziehungsberechigter zu dieser benannten Gruppe gehören.

Bei Fragen können Sie sich unter der bekannten Telefonnummer 039384-9760 oder unter info@stadt-arendsee.de melden.

Des Weiteren wird es eine gemeinsame Erklärung des Altmarkkreis Salzwedel und allen Kommunen gegenüber dem Land Sachsen-Anhalt zur Übernahme der Elternbeiträge in Kürze geben. Die Erklärung wird dann entsprechend, wie gewohnt, hier auf der Seite veröffentlicht.


Landesverordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 24.03.2020


Begründung zur Landesverordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 24.03.2020


Pressemitteilung des Altmarkkreis Salzwedel zum Corona-Virus vom 23.03.2020


Pressemitteilung des Ministerpräsidenten zu Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 22.03.2020


Besprechung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 22.03.2020


Vollzug des Infektionsschutzgesetzes - Allgemeinverfügung des Landesverwaltungsamts vom 22.03.2020


Tageskliniken und Reha-Einrichtungen müssen Leistungen einschränken - 20.03.2020


Wie hoch ist mein Pandemischer Fußabdruck?

Mit dem nachfolgenden Link werden Sie auf eine Internetseite weitergeleitet, auf der Sie Ihren eigenen pandemischen "Fußabdruck" ermitteln können. Mit diesem diesem Werkzeug kann der Anwender berechnen, wie gut man zur Eindämmung der "Covid-19"-Pandemie (Corona-Virus) beträgt. Testen Sie sich selbst:

Test Pandemischer Fußabdruck

 


Corona-Virus – Fragen zur Kinderbetreuung

Wie lange bleiben die Einrichtungen der Kindertagesstätten geschlossen?

Die Einrichtungen der Stadt Arendsee bleiben vom 16. März bis zum 13. April 2020 geschlossen!

Findet im Zeitraum vom 13. März bis zum 13. April 2020 eine Notbetreuung statt?

Ja, eine Notbetreuung findet statt! Die Notbetreuung ist vorgesehen für betreuungsbedürftige Kinder, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, wenn beide Erziehungs-berechtigten/ Sorgeberechtigten des Kindes, im Fall einer oder eines allein Erziehungsberechtigten/ Sorgeberechtigten die oder der allein Erziehungsberechtigten/ Sorgeberechtigten, zur Gruppe der unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören. Erziehungsberechtigte/Sorgeberechtigte sind in dem Fall beide, auch wenn sie getrennt leben!

Wie wird die Notbetreuung geregelt?

Es wird eine bedarfsgerechte Betreuung im Zeitfenster der Regelöffnungszeit stattfinden.

Wie, wann und bei wem muss ich meinen Betreuungsbedarf für die Notbetreuung anmelden?

Wenn sie zur Gruppe der unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören, müssen sie den Betreuungsbedarf für die Notbetreuung per E- Mail info@stadt-arendsee.de an die Stadt Arendsee (Altmark) bis 11:00 Uhr für den Folgetag anmelden. Dies gilt ebenso für das Wochenende! Möchten sie ihr Kind für die darauffolgende Woche zur Notbetreuung geben, müssen sie dies immer bis Freitag der laufenden Woche 11:00 Uhr anmelden.

Des Weiteren benötigen sie einen Nachweis zur Beanspruchung der Notbetreuung. Das dafür notwendige Formular (Angaben zum Kind und Bescheinigung des Arbeitgebers) können sie sich hier herunterladen.

Formular für Notbetreuung

Bitte bringen Sie die Formulare vollständig ausgefüllt und unterschrieben zum Rathaus der Stadt Arendsee (Altmark), Am Markt 3, 39619 Arendsee und werfen sie das Formular in den dortigen Postkasten oder senden Sie uns das Formular eingescant an die obige Emailadresse. Persönliche Abgaben der Formulare finden nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache unter der Telefonnummer 039384/9760 statt.

Sind die Elternbeiträge weiter zu bezahlen?

Entsprechend der geltenden Satzung sind die Elternbeiträge bis auf weiteres zu bezahlen. Die Stadt Arendsee (Altmark) geht davon aus, dass es in Kürze eine landesweite Regelung zu diesem Thema geben wird! Bei weiteren Fragen steht das Ministerium für Soziales zur Verfügung.

https://ms.sachsen-anhalt.de/themen/gesundheit/aktuell/coronavirus/


Anfragen zur Unterstützung älterer Menschen - Nachbarschaftshilfe - Hotline

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

es gibt beim Altmarkkreis und bei uns vermehrte Anfragen, die sich auf die Unterstützung von älteren Menschen beziehen.

Senioren gehören zur Risikogruppe, die noch mehr als wir soziale Kontakte meiden sollen. Das bedeutet, dass jetzt mehr denn je Nachbarschaftshilfe gefragt ist - dass jemanden zur Verfügung steht, der Besorgungen und Einkäufe erledigt.

Sofern Sie in diesem Zusammenhang helfen wollen, kontaktieren Sie uns unter der bekannten Nummer der Stadt 039384-9760 oder unter der Emailadresse: info@stadt-arendsee.de.

Gleichzeitig richtet der Altmarkkreis Salzwedel eine einheitliche Telefonhotline ein, die alle Anfragen annimmt, an Werktagen an die zuständige Stelle weiterleitet und an den Wochenenden zwischen 08:00 und 16:00 Uhr versucht, weiterzuhelfen:

03901 840-790 oder 03901 840-791

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

Klebe
Bürgermeister


Altmarkkreis Salzwedel PM vom 19.03.2020 - Aktuelle Informationen zum Corona-Virus


Die Macht der sozialen Distanzierung - Das ist unser Ziel!!!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

üben Sie sich bitte in der obig dargestellten sozialen Distanzierung - nur so können wir alle zusammen die weitere Verbreitung des Corona-Virus verlangsamen und stoppen. Helfen Sie mit - seien Sie solidarisch zu Ihren Mitmenschen.

Ich danke Ihnen allen für Ihre Mithilfe.

Klebe
Bürgermeister


Pressemitteilung - Land Sachsen-Anhalt schließt Hotels für Touristen


Weisung des Landesverwaltungsamtes zur Schließung von Hotels etc. vom 19.03.2020


Allgemeinverfügung der Stadt Arendsee (Altmark) vom 19.03.2020


Umgang mit Corona erklärt für Kinder


Pressemitteilung vom 18.03.2020


Mitteilung der Deponie GmbH des Altmarkkreis Salzwedel zur Schließung der Wertstoffhöfe

Aus gegebenem Anlass und mit sofortiger Wirkung werden alle Wertstoffhöfe bis voraussichtlich 13.04.2020 geschlossen.

Betroffen davon sind folgende Orte:

  • Wertstoffhof Klötze, Salzwedeler Straße 34b
  • Wertstoffhof Arendsee, Osterburger Straße 41
  • Wertstoffhof Diesdorf, Molmker Straße
  • Wertstoffhof Kalbe (Milde), Schulstraße

Weiterhin geöffnet bleiben die Abfallwirtschaftshöfe in Gardelegen, Bismarker Straße 81 und in Cheine, Am Witte Berg 3.

Zusätzliche Informationen zu den Öffnungszeiten der Deponie GmbH in Gardelegen und in Cheine sowie den Annahmebedingungen, werden auf der Internetseite der Deponie GmbH veröffentlicht. Des Weiteren bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger sich nur auf die notwendigen Abfallanlieferungen zu beschränken.

Kontakt:

Bei Fragen zur Schließung der Wertstoffhöfe steht die Deponie GmbH Altmarkkreis Salzwedel als Ansprechpartner zur Verfügung.

Telefonisch erreichbar sind die Mitarbeiter der Deponie GmbH Altmarkkreis Salzwedel montags, mittwochs und donnerstags von 07:00 bis 15:45 Uhr, dienstags von 07:00 bis 17:00 Uhr und freitags von 07:00 bis 14:30 Uhr unter der Rufnummer 03907/720913,

oder per E-Mail unter: Service@Deponie-gmbh.de

 

Weitere Informationen zur aktuellen Situation finden Sie auf den Internetseiten: deponie-gmbh.de und altmarkkreis-salzwedel.de.


Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums des Landes Sachsen-Anhalt vom 12.03.2020


Pressemitteilung - das Land Sachsen-Anhalt erlässt Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus vom 17.03.2020

Sachsen-Anhalts Landesregierung hat einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff erklärte zu dem Beschluss: „Ich bin mir bewusst, dass die nun verfügten Maßnahmen schmerzliche Einschnitte für das öffentliche und private Leben sowie die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt bedeuten. Für uns hat aber der Schutz der Menschen unseres Landes oberste Priorität. Damit befinden wir uns im Einklang mit den anderen Bundesländern und vielen betroffenen Staaten weltweit. Solange davon ausgegangen werden muss, dass das neue Virus eine gravierende Gefahr für die Bevölkerung darstellt, sind umfassende Schutzmaßnahmen angemessen. Wir werden auch in Absprache mit dem Bund alles daran setzen, die Auswirkungen der getroffenen Maßnahmen insbesondere für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt so gering wie möglich zu halten.“

Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen und Ansammlungen mit über als 50 Teilnehmenden werden verboten. Für kleinere Veranstaltungen gelten strenge Auflagen. Geschlossen werden Clubs und Diskotheken, Messen, Ausstellungen, Spielhallen, Wettannahmestellen und Spielbanken; aber auch Theater, Kinos, Konzerthallen, Museen, Bürgerhäuser, Jugendzentren, Bibliotheken, Zoos, Schwimmbäder und Saunen, Bordelle sowie die Mensen der Universitäten und Hochschulen. Jahrmärkte und Volksfeste fallen aus. Kinderspielplätze dürfen nicht weiter genutzt werden. Für Krankenhäuser gelten strenge Besuchsregeln. Die Einschränkungen gelten bis einschließlich 20. April und setzen die gestern zwischen Bund und Ländern getroffenen Verabredungen für Sachsen-Anhalt um.

Der Einzelhandel schließt bis auf Ausnahmen. „Die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Gütern des täglichen Gebrauchs ist gesichert“, so Ministerpräsident Reiner Haseloff. Geöffnet bleiben so auch Einzelhandelsbetriebe für Lebens- und Futtermittel, Wochenmärkte, Lieferdienste, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Waschsalons und Großhandelseinrichtungen. Auch Gerichte, Staatsanwaltschaften, Behörden, sowie Stellen oder Einrichtungen, die öffentlich-rechtliche Aufgaben wahrnehmen, schließen nicht. Das gilt auch für den Buch- und Zeitschriftenhandel, Hörakustiker, Optiker. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiter nachgehen.

Speisewirtschaften müssen strenge Auflagen einhalten. Hier dürfen gleichzeitig nicht mehr als 50 Personen anwesend sein und die Plätze für die Gäste so angeordnet werden, dass ein Abstand von mindestens zwei Metern zwischen den Tischen gewährleistet ist. Schankwirtschaften dürfen nicht öffnen.

Bei Veranstaltungen mit weniger als 50 Teilnehmenden – öffentlichen und nichtöffentlichen – muss zwischen den Teilnehmenden ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden, dies gilt auch bei Vereinstreffen. Zudem sind die anwesenden Personen mit Name und Adresse in einer Anwesenheitsliste zu erfassen.

Der Sportbetrieb auf Sportanlagen und in Schwimmbädern wird untersagt. Dies gilt sowohl für Sportanlagen im Freien als auch in geschlossenen Räumen. Ausnahmen kann das Landesverwaltungsamt genehmigen. Dies gilt insbesondere für den Sportbetrieb von Kaderathleten in Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2020 und den Sportbetrieb mit Tieren.

Für Krankenhäuser gibt es strenge Besucherregelungen. Patientinnen und Patienten dürfen nur einen Besucher pro Tag für je eine Stunde empfangen, allerdings nicht von Menschen mit Atemwegsinfektionen. Für die Universitätskliniken Halle und Magdeburg gilt ein generelles Besuchsverbot; Ausnahmen sind im Einzelfall möglich. Besucher, die die mit Corona-Erkrankten Kontakt hatten oder die sich in den vergangenen 14 Tagen in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben, dürfen bis zwei Wochen nach Verlassen dieses Gebiets keine Krankenhäuser, Reha-Einrichtungen, Pflegeheime, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Werkstätten für behinderte Menschen und anbieterverantwortete Wohngemeinschaften betreten.

Werkstätten für behinderte Menschenbleiben bleiben für diejenigen geöffnet, die keine andere Betreuung haben, sowie für Menschen mit Behinderungen, die eine tagesstrukturierende Maßnahme benötigen.

Die Landesregierung hat zudem für den Transport bestimmter Warensortimente eine befristete Ausnahmegenehmigung vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot beschlossen. Damit soll sichergestellt werden, dass auch weiterhin Lebensmittel, Hygieneartikel und medizinische Produkte im Einzelhandel in ausreichender Menge erhältlich sind. Die Regelung gilt zunächst befristet bis zum 31. August dieses Jahres.

Regelungen zu Sonntagsöffnungszeiten werden zeitnah getroffen.


Landesregierung erlässt Verordnung zur Eindämmung des Corona-Virus - 17.03.2020

Die Landesregierung hat in Zusammenhang mit dem Corona-Virus eine Verordnung erlassen. Näheres finden Sie hier.



Pressemitteilung vom 16.03.2020 - Einschränkung Sprechzeiten Rathaus aufgrund Corona-Krise


Erlass des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration zur Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen


Corona-Virus - Elterninformation


Corona-Virus - Bürgerinformation


Schließungen von Schulen und Kitas in Sachsen-Anhalt ab 16.03.2020

Schließungen von Schulen und Kitas in Sachsen-Anhalt ab 16.03.2020
Notbetreuung für alle Einrichtungen organisiert | Hotline erreichbar: 03901 840 790/ 840 791

Altmarkkreis Salzwedel, 13.03.2020: Aufgrund des sich in Sachsen-Anhalt abzeichnenden dynamischen Ausbruchsgeschehens von Infizierungen mit dem Corona-Virus, beschließt die Landesregierung Sachsen-Anhalt, dass alle Schulen und Kindertageseinrichtungen von Montag 16. März bis voraussichtlich zum 13. April geschlossen bleiben.

Das heißt im Altmarkkreis Salzwedel, dass alle Einrichtungen ab Montag geschlossen sind. Für die Eltern, die eine Betreuung nicht sichern können, wird eine Notbetreuung in den Kindertagesstätten gesichert. Landrat Michael Ziche hat dazu mit den Bürgermeistern heute vereinbart, dass Kitas „am Netz“ bleiben. Das Gleiche gilt auch für die Notbetreuung der Schüler der Klassen 1-8 an den Schulen. Die Absprachen mit den Schulleiter der Schulen in Trägerschaft des Altmarkkreises Salzwedel werden dazu zeitnah geführt.

„Keiner der am Montag vor der Schule oder Kita steht, wird nicht reingelassen“, sagt Landrat Michael Ziche. „Ich weiß, dass es für viele Eltern nicht leicht ist, sofort eine Betreuung zu organisieren, darum müssen wir Übergangsregelungen anbieten“, so der Landrat. Der Schüler- und Linienverkehr wird erst einmal weitergeführt. Nach weiterer Bedarfsprüfung in den nächsten Tagen und Wochen wird dazu neu entschieden.

Da die Situation für alle Eltern neu ist, hat der Altmarkkreis Salzwedel ab Samstag, den 14.03.2020 eine Hotline/Bürgertelefon eingerichtet. Von 8-16 Uhr ist diese unter den Telefonnummern 03901 840790/ 840791 zu erreichen.

Der Altmarkkreis Salzwedel sagt alle Veranstaltungen in den Museen, der Kreisvolkshochschule und der Musikschule ebenfalls bis einschließlich 13.04.2020 ab.

Der Landkreis appelliert noch einmal eindringlich, alle öffentlichen und auch privaten Veranstaltungen, auch in geschlossenen Räumen, vorsorglich abzusagen.

Mehr:

Aktuell hat sich die Anzahl der bestätigten Fälle im Altmarkkreis Salzwedel nicht erhöht. Die heutige positive Nachricht ist, dass das Testergebnis für die Tochter des Betroffenen Mannes aus dem Bereich Gardelegen negativ war. Die Zahl der Personen, die sich in Quarantäne befinden, hat sich auf 60 erhöht.

Quelle:
Das Presseteam des Altmarkkreises Salzwedel

Absage 10. Frühlingswirtschaftsempfang der Stadt Arendsee (Altmark) aufgrund Corona-Virus

Der 27.03.2020 stattfindende 10. Frühlingswirtschaftsempfang ist aufgrund der Entwicklungen um den Corona-Virus abgesagt. Auf Empfehlung des Altmarkkreis Salzwedel sowie des Ministerium für Gesundheit und Soziales sollen größere Veranstaltungen auf ein Minimum begrenzt bzw. nicht notwendige Veranstaltungen zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung abgesagt werden. Vor diesem Hintergrund ist auch der Empfang abgesagt und wird im Laufe des Jahres nachgeholt. Es wird um Verständnis gebeten.


Pressemitteilung des Altmarkkreises zum Coronavirus SARS-CoV-2


Hinweise der FuK für Einsatzkräfte im Umgang mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2


Absage Besuch der Gemeinde Wydminy aus Polen in Arendsee wegen Corona-Virus

Vom 25.03.2020 bis 28.03.2020 war angedacht, dass der Bürgermeister der Gemeinde Wydminy aus Polen, Herr Radoslaw Król, die Stadt Arendsee (Altmark) und ihre Ortsteile zusammen mit einer Delegation auf Einladung des Bürgermeisters besucht.

Im Jahr 2018 wurde auf Vermittlung der Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Energie des Landes Sachsen-Anhalts eine Partnerschaft mit der Gemeide Wydminy begründet. Es fanden bereits 2 Besuche vor Ort in Arendsee und Wydminy statt.

Nunmehr musste das Treffen aufgrund der Krisenlage zum Corona-Virus abgesagt werden. Die Bürgermeister haben sich diesbezüglich verständigt. Das Treffen soll sobald wie möglich im Sommer 2020 nachgeholt werden.


Arendsee

??°C

??°C – ??°C

Morgen

??°C – ??°C

Übermorgen

??°C – ??°C

Powered by Dark Sky

Standort

Gehe zu (go to): _blank Partnergemeinde der Stadt Arendsee (Altmark) Wydminy (Polen)
Google

Stadt Arendsee (Altmark)

Am Markt 3
39619 Arendsee (Altmark)
Tel.: +49-39384-976-0
Fax: +49-39384-976-66
Email: info(at)stadt-arendsee.de

Gehe zu (go to): Offizielle Partnergemeinde der VFD